65 Jahre FSV Tirschenreuth

Flyer

 

Liebe Vereinsmitglieder und Besucher,

vom 17.07.2015 - 19.07.2015 feiern wir 65 Jahre FSV Tirschenreuth!

Frühschoppen mit Weißwurst, Hüpfburg, Festbetrieb, Kaffee und Kuchen - wir bieten Ihnen in diesem Zeitraum täglich neue Besonderheiten. Das genaue Festprogramm können Sie über den Link im PDF Format betrachten.

Ganz besonders: Am Samstag, den 18. Juli um 20:30 Uhr, treten "Die Jungen Zillertaler" anlässlich des 65 jährigen Bestehens des FSV Tirschenreuth auf! Der Einlass ist natürlich schon etwas früher ab 19:00 Uhr.
Der Event findet im Kettelerhaus (Äußere Regensburger Straße 42-44, 95643 Tirschenreuth) statt. Für eine genaue Anfahrt, können Sie den Google Routenplaner benutzen.

Plakat

 

Tickets können unter folgender Adresse reserviert werden:  www.okticket.de

Smartphone-User können auch den QR- Code auf dem Flyer scannen und direkt zur Reservierung gelangen.

 Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!

Von Johannisfeuer, Integration und Jubiläum

jf01k

Beim FSV Tirschenreuth gibt es wie immer viel zu berichten. Am 11.07.15 schrieb Der Neue Tag:

"Auf dem Fußballfeld ein gutes Miteinander

Beim FSV kicken mehrere Asylbewerber - Spiele der Dream-Girls gegen Alte Herren - Jubiläum mit "Jungen Zillertalern"

Der FSV veranstaltete sein Johannisfeuer mit einem Gaudispiel der FSV-Dream-Girls gegen eine Fan-Club Auswahl des Vereins. Danach folgte ein Spiel zwischen den Alten Herren des FSV gegen eine Auswahl der Asylbewerber, die zum großen Teil im Verein integriert sind. Über dieses Spiel freuten sich die Verantwortlichen besonders, da auch zum Zeichen der Integration Bürgermeister Franz Stahl mit anwesend war, und die Spieler begrüßte. Die Veranstaltung bestätigte das gute Miteinander. Die Ergebnisse der Partien waren nur zweitrangig, allerdings waren durchaus spannende Spiele zu verzeichnen. So gewannen die FSV-Dream-Girls nach 2:2 in der regulären Spielzeit mit 2:1. Im Spiel der alten Herren gegen die Auswahl der Asylbewerber trennte man sich 3:3 Unentschieden. Nachdem sich alle erholt hatten gab es ein gemütliches Beisammensein aller Beteiligten. Bei Einbruch der Dunkelheit durften die E-Jugend Spieler des FSV, unter Aufsicht, das Johannisfeuer mit großen Fackeln entzünden.

Eine Neuauflage im nächsten Jahr ist gewiss. Das nächste Fest für den FSV Tirschenreuth steht auch schon wieder vor der Tür. Vom 17. bis 19. Juli wird das 65-jährige Gründungsfest gefeiert. Am Freitag, 17. Juli, ist ab 19 Uhr der offizielle Start mit Ehrungen. Am Samstag spielen die "Jungen Zillertaler" im Kettelerhaus, Einlass ab 19 Uhr. Am Sonntag, 19. Juli, um 9.30 Uhr Gottesdienst, anschließend Weißwurstfrühschoppen, ab 13 Uhr ein E-Jugendturnier."

(Quelle: Der Neue Tag, 11.07.15, www.oberpfalznetz.de)

FSV 65. Jubiläum

fsv jubik

Am 03.07.15 wurde fogender Artikel im Neuen Tag veröffentlicht:

"Großes Fest zum FSV-Jubiläum

Tirschenreuth. Der FSV kann allerhand Sport und Spaß bieten. Mitte des Monats etwa wird das 65-jährige Bestehen gefeiert. Für Musik sorgen dabei auch die "Jungen Zillertaler".

Viel zu berichten aus dem Vereinsleben hatte Vorsitzender Franz Daubitzer in der Jahreshauptversammlung des FSV im Sportheim. Dabei ging Daubitzer sowohl auf sportliche als auch gesellschaftliche Ereignisse ein.

Die 1. Mannschaft erreichte in der Kreisklasse Ost mit 69 Punkten souverän die Meisterschaft und hat damit den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga geschafft. Die erfolgreichsten Torschützen waren David Häckl mit 27 Toren und Martin Orsel mit 21 Toren. Die 2. Mannschaft belegte mit 19 Punkten den 10. Tabellenplatz. Die erfolgreichsten Torschützen waren hier Thomas Schüssler mit 13 Toren und Amaan Dafoo mit 7 Treffern.

Erneut Weihnachtsmarkt

Im Rückblick erinnerte der Vorsitzende neben den Veranstaltungen im Sportheim (Preisschafkopf, Johannisfeuer mit Gaudispiel, Weihnachtsfeiern ...) auch an den erfolgreichen Weihnachtsmarkt. Der Markt soll in diesem Jahr wieder durchgeführt werden. Franz Daubitzer bedankte sich bei allen Mitgliedern und Sponsoren, die den Verein tatkräftig unterstützen.

E-Jugend-Mannschaft

Besonders erfreut zeigt sich der Vorsitzende über den Spielbetrieb der Jugendabteilung. Hier kann der Verein eine E-Jugend Mannschaft vorweisen. Hervorheben wollte Daubitzer auch das Hallenturnier in der Dreifachturnhalle im Stiftland-Gymnasium. Im Sommer findet wieder das Jugendzeltlager am Plößberger Weiher statt. Auf eine solide finanzielle Basis kann sich der FSV stützen, berichtete Kassier Harald Weiß.

Aus dem Vereinsleben der Alten Herren gab Harald Bader einen kurzen Überblick. Neben den gesellschaftlichen Aktivitäten werden in diesem Jahr wieder Spiele der AH-Mannschaft ausgetragen.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden Franz Daubitzer als 1. Vorsitzender, Michael Voith als 2. Vorsitzender und Harald Weiß als Kassier im Amt bestätigt. Neu im Führungsteam des Vereins ist Andreas Schuller als Schriftführer. Harald Wagner und Harald Bader wurden als Kassenprüfer gewählt.

Bürgermeister Franz Stahl dankte allen Mitgliedern für den ehrenamtlichen Einsatz im Sportverein. Er betont wie wichtig ein funktionierendes Vereinsgefüge mit einer Struktur von der Jugend bis hin zu den Alten Herren für jeden Verein sei. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung verwies Daubitzer noch auf das große Fest zum 65-Vereinsjubiläum des FSV Tirschenreuth. Vom 17. bis 19. Juli hat der Verein ein tolles Programm organisiert. Höhepunkt der Feierlichkeiten wird der Auftritt der "Jungen Zillertaler" am 18. Juli im Kettelerhaus. Karten dazu gibt es an allen bekannt Vorverkaufsstellen sowie im Internet."

(Quelle: Der Neue Tag, 03.07.15, www.oberpfalznetz.de)

Von Integration und Sportgeist

ifsv1k

Sport vereint und die Integrationsbemühungen des FSV Tirschenreuth wurden nun vom Bayerischen Fussballverband anerkannt. Am 26.05.15 schrieb Der Neue Tag, wie folgt:

"Neuankömmlingen den Start erleichtern

Fußballverband belohnt Bemühungen für eine gelungene Integration - Je 500 Euro Spende für FSV und FC

Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Viele auch in den Landkreis Tirschenreuth. Die Integration fällt nicht immer leicht, doch es gibt Wege, den Neuankömmlingen in der Oberpfalz den Start zu erleichtern. Sport spielt dabei eine tragende Rolle, insbesondere der Fußball. Für ihr Bemühen um gelungene Integration haben jetzt der FC und der FSV Tirschenreuth vom Bayerischen Fußballverband jeweils einen Scheck über 500 Euro erhalten.

Geschätzte Mitglieder


In beiden Vereinen sind Asylbewerber auf und neben dem Platz aktiv und geschätzte Mitglieder der Gemeinschaft. Einige kicken auch in den Reserve-Teams mit. Diese Initiativen würdigen der BFV und der DFB unter dem Motto "1:0 für Willkommen". Dabei erhalten engagierte Vereine aus der DFB-Stiftung Egidius Braun finanzielle Unterstützung. Diese kommt direkt von der Bundesregierung und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Insgesamt 500 Euro durften jetzt auch Vertreter von den beiden Tirschenreuther Clubs entgegen nehmen.

Gerhard Rasp, Jugendtrainer beim FC, pflegt schon lange guten Kontakt zu den Asylbewerbern und hat auch bereits einige animiert sich dem Verein anzuschließen. Er weiß das Geld sinnvoll zu nutzen: "Es kommt vieles zusammen wie etwa Passanträge, neue Fotos oder mal ein paar neue Schuhe". Auch sein Kollege vom FSV hat schon einen Plan. "Das Geld fließt zu 100 Prozent in die Jugendarbeit, die wir vor zwei Jahren wieder aufgenommen haben", erklärt Franz Daubitzer, der 1. Vorstand des FSV. Dort kicken natürlich auch Kinder von Flüchtlingen. Denn man will auch von seiten der Spender wissen, dass die Hilfe wirklich ankommt. Innerhalb von sechs Monaten werden die Vereine aus der Kreisstadt nachweisen, wie man den Flüchtlingen konkret geholfen hat. Die Vertreter aus Tirschenreuth sind ein gutes Beispiel, dafür wie Integration durch den Fußball wirklich gelingen kann."

(Quelle: Der Neue Tag, 26.05.15, www.oberpfalznetz.de)

Training mit dem FC Bayern

tmb1k

Am 23.05.15 wurde fogender Artikel im Neuen Tag veröffentlicht:

"Training mit Bayern

Tim Daubitzer, vom FSV war einer von vieren die aus ganz Nordbayern ausgewählt wurden, um gut eineinhalb Stunden mit den U11-Kickern des FC Bayern München zu trainieren. Auf dem Gelände im tschechischen Franzensbad fand dieses Training anlässlich der Mini-EM statt. Im Bild Tim Daubitzer mit dem Trainer der U11, Georg Niedermeier."

(Quelle: Der Neue Tag, 23.05.15, www.oberpfalznetz.de)